Claudia Ruschena
Fremdenführerin - handy ++39/338/6358857 

E-mail : claudia@lagomaggiore-tour.it

www

Ausflug zum Ortasee: mit Führung in Orta, auf der Insel Sankt Julius und im Sacro
Monte

 

Der Ortasee - Was besichtigen?


Besichtigen Sie mit Ihrer Führerin einen der romantischsten und faszinierendsten Seen Italiens, den Ortasee. Eine ganztägige Rundfahrt, die am Lago Maggiore oder direkt am Ortasee beginnen kann. Der Ausflug ist sehr angenehm: wir werden das Dorf Orta Sankt Julius besichtigen, der wichtigste Ausflugsort am Ortasee. Im alten Stadtkern sind alte Häuser mit Steindächern, Portalen aus Granit und Schmiedeeisengittern. Empfohlen ist der Ausflug zur Insel Sankt Julius, die fast in der Mitte des Ortasees liegt. Hier kann man eine Basilika aus dem Jahr 1100 besichtigen und einen Spaziergang machen. Auf der Insel befindet sich heute auch ein Benediktinerklausurkloster. Von Orta kann man einen Ausflug zum oberhalb gelegenen Sacro Monte machen, wo man mit der Führung einundzwanzig mit Fresken und Statuen verzierten Kapellen besichtigen kann, die die wichtigste Ereignisse des Lebens vom Hl. Franz von Assisi darstellen, Schutzpatron Italiens. Der Ortasee bietet eine Ansammlung von Kunst und Natur in einer traumhaften Landschaft an!

Bild Orta


Der Ortasee


Führung am Ortasee Dieser kleinen See befindet sich in der Nähe vom Lago Maggiore, in Norditalien. Vom Lago Maggiore kann man eine ganztägige Rundfahrt machen, um diesen sehr schönen See zu besichtigen.Am Südende des Sees liegt Orta Sankt Julius, das Hauptausflugsziel am Ortasee, ein hübsches Dorf, das der Insel Sankt Julius gegenüber liegt. Die Villen auf der Insel gehen auf den See mit ihren Gartenanlagen und der Bootkaien. Die Basilika auf der Insel ist reich an Kunstwerke, Fresken und Skulpturen: empfohlen ist eine Führung auf der Insel.In den Parken der zahlreichen Villen am Ortasee blühen im Frühling Azaleen und Rhododendren. Grün und Blau sind die Farben von diesem "menschengerechen" See. Am Ortasee kann man einen Ausflug oder eine Pilgerfahrt auf den Sacro Monte machen, um die Kapellen zu besichtigen, die Ereignisse des Lebens vom hl. Franz von Assisi darstellen.
 

Orta San Giulio


Dorf von Orta San Giulio

Nach einem angenehmen Spaziergang, der Uferpromenade entlang, die von Villen und Bäumen gesäumt ist, gelangt man in Orta. Der wichtigste Ausflugsort des Ortasees ist ein kleines Dorf, wo zahlreiche Häuser Granitportale, Schmiedeeisengitter und alte Steindächer haben. Während der Führung werden wir die bezauberndste Gassen durchlaufen: sehenswert sind die schöne Fassaden, den Marktplatz mit dem alten Rathaus, das Turmhaus, einen Garten, der an den See geht, versteckte Innenhöfe und die Pfarrkirche mit dem alten Steinportal. Von Orta fährt man mit dem Boot für einen Ausflug zur Insel Sankt Julius ab.

 

 

Die Insel San Giulio am Ortasee


Ausflug zur Insel Sankt Julius Eine Führung am Ortasee ist nicht komplett, wenn man einen Ausflug zur Insel Sankt Julius nicht macht. Die einzige Insel am Ortasee liegt fast in der Mitte des Sees und wurde dem Hl. Julius gewidmet, der erste, der das Christentum in dieses Gebiet gebracht hat. Bevor wir auf die Insel anlegen, werden wir sie umschiffen, eine Rundfahrt, um die Fassaden der Villen und die versteckte Gartenanlagen zu sehen. In der romanischen Basilika, die wir besichtigen werden, befinden sich Fresken aus verschiedenen Zeiten, eine Krypta und ein Meisterwerk der romanischen Bildhauerei in Italien, eine herrliche Kanzel aus dem Jahr 1100 aus Serpentinfelsen. Wir werden einen Spaziergang um das Benediktinerklausurkloster machen, der Gasse entlang, die von Villen, Parkanlagen und Gartenanlagen umgeben ist.

 

Der Sacro Monte von Orta


die Kapellen des heiligen Berges Vom Balkon des Sacro Monte - UNESCO-Statt - genießt man eine herrliche Aussicht auf den Ortasee, die den Aufstieg, um diesen Wallfahrtsort zu erreichen, belohnt. Die Führung der einundzwanzige Kapellen, die im Grün einem Wald tauchen, erlaubt man zu verstehen, was die Sacri Monti sind und das Leben vom Schutzpatron Italiens durchzugehen, wie es von der Kirche der Gegenreformation gesehen wurde. Die Sacri Monti sind ein Merkmal Italiens und sie wurden überhaupt in Piemont errichtet. In den Kapellen bezaubernde Fresken und Statuen stellen in einer eindrucksvollen Weise das Leben von Franz von Assisi dar.

 

 

 


Warum eine Führung?

Der Ortasee ist faszinierend, reich an versteckte Ecken und Einzelheiten, die man nur mit einer Führung erfassen kann. Ihre Fremdenführerin wird Ihnen helfen, Claudia Ruschena Fremdenführerin diesen Schrein von Kunst und Schönheit zu schätzen, der in einer entzückenden Landschaft geschlossen ist. Die Insel San Giulio wurde an ein Juwel verglichen, das im Wasser eingefassen wurde. Bevor wir auf die Insel anlegen, werden wir sie umschiffen, die einzige Weise, um die Fassaden der Villen und der romanischen Basilika und die versteckte Gärten zu sehen; im alten Stadtkern von Orta werden wir die bezauberndsten Gassen durchlaufen und in einen versteckten Garten eintreten. Im Sacro Monte von Orta werden wir uns den bedeutendsten Kapellen widmen, um die Geschichte vom Hl. Franz von Assisi und von den nortitalienischen Sacri Monti zu verstehen. Ihre Fremdenführerin wird sich mit der Dauer und der Orten zu sehen beschäftigen, Sie haben Urlaub!

 

 

 

MEHR INFORMATIONEN

 

Der Ortasee

Das ist ein Erfolgsausflugsziel, das sich in Norditalien befindet, in der Nähe des Lago Maggiore. Der Ausflug kann direkt am Ortasee oder am Lago Maggiore beginnen.An diesem bezaubernden See liegen einige kleine Dörfer, eine einzige Stadt, Omegna, und das wichtigste Ausflugsziel, Orta San Giulio, das der Insel Sankt Julius gegenüber liegt. An der römischen Simplonstraße gelegen, darf sich der Ortasee eine lange Geschichte rühmen. Der Ortasee ist von Bergen umgeben und seine Vegetation ist üppig. Zahlreiche Villen gehen auf den See mit ihren riesengroßen Parkanlagen, wo hundertjährige Bäume zusammen mit Kamelien, Magnolien, Azaleen und Rhododendren gedeihen. In Orta wurden die örtliche Steine für Portale, Säule, Kapitellen, Sockel, Dächer und Straßenpflaster benutzt. An einem schönen Tag kann man vom Südende des Sees die Gipfel des Monte Rosa erkennen.Dieser See ist viel kleiner als der Lago Maggiore: er ist "menschengerecht" und er lädt Sie ein, seine Sehenswürdigkeiten zu genießen. Wenige Quadratkilometer erlauben Ihnen, einen angenehmen halb- oder ganztägigen Ausflug zu machen. Man könnte mit einer Pilgerfahrt zum Sacro Monte (heiligem Berg) beginnen, dann in Orta die Mittagspause machen und den Nachmittag der Besichtigung des alten Stadtkernes von Orta und der Insel Sankt Julius widmen.

 

Orta San Giulio

Orta ist eines der schönste Dörfer Italiens. Die Abwesenheit von Autos bringt uns in die Vergangenheit zurück. Die alte Häuser haben Granitportale und Schmiedeeisengitter; im Dorf sind schmale Gassen, Innenhöfe, kleine Gemüsegärten und viele Läden. Sehenswert sind: die Via Motta mit alten Häusern und eleganten Patrizierhäusern, die Pfarrkirche mit dem alten Portal aus Serpentinfelsen, das alte Rathaus, mit der typischen Architektur der norditalienischen Kommunalpalästen, die enge, von hohen Häusern geschlossene Hauptstraße; ein Garten mit duftenden Blauregen und Rosen, der auf den See geht, mit einer der schönsten Aussichten auf die Insel und der Marktplatz, von alten Häusern mit Arkaden und Bäumen umgeben, mit einem wunderschönen Ausblick auf den See und auf die Insel Sankt Julius. Nur wenn man neugierig in die kleine Gassen von Orta geht, kann man was entdecken: das Turmhaus, das früher direkt auf den See blickte, mit Sinnbildern und Wappen eingekratzen Steinen, versteckte kleine Höfe, atemberaubende Aussichten, Geheimnisse und Merkwürdigkeiten. Das alles werden Sie mit einer Führung entdecken!

 

Die Insel Sankt Julius am Ortasee

Das ist die eine einzige Insel am Ortasee und sie liegt fast in der Mitte des Sees. Der Legende nach, lebten da Schlangen und ein Drache, bis wann im 4. Jh. Julius hier eine Kirche errichtete und auf diese Weise er ein Gelübde erfüllte, das er vor einigen Jahren abgelegt hatte. Auf der Insel Sankt Julius wohnten nur wichtige Personen: Heilige, Herzöge, Königinnen und Bischöfe. Auch heute ist die Insel exklusiv. Die Insel erreicht man in wenige Minuten mit einer angenehmen Bootsrundfart von Orta.In der alten Basilika, die im 12. Jh. wieder gebaut wurde, kann man zahlreiche Kunstwerke bewundern, darunter Fresken aus verschiedenen Zeiten und eine wunderschöne romanische Skulptur, ein echtes Juwel der romanischen Bildhauerei. Mit der Führung kann man nicht nur die Kunstwerke der alten Basilika, sondern auch die versteckste Ecken auf der Insel schätzen.

 

Der Sacro Monte von Orta

Die Sacri Monti, UNESCO-Stätte seit dem Jahr 2003, sind ein Merkmal Italiens und insbesondere Piemonts.Das war der vierte Sacro Monte, der errichtet wurde und er ist einer der am vollständigsten heiligen Berge (sacri monti). Da die dem Hl. Franz von Assisi gewidmete einundzwanzige Kapellen in etwa zweihunderte Jahren errichtet wurden, kann man in den Kapellen verschiedene Baustiele sehen, zusammen mit der Geschmackänderung in den Statuen und Fresken, die sie verzieren und die in eine eindrucksvolle Weise, wie ein echtes Theater, die Ereignisse des Lebens vom Hl. Franz von Assisi erzählen. Der in den Kapellen erzählten Franz ist der Franz der Kirche der Gegenreformation. Die Führung findet in einem Wald statt, mit Aussichten auf den See. Wir werden das von Statuen und Fresken dargestellte Leben vom Hl. Franz von Assisi lernen und verstehen. Tatsächlich hatte die Gegenreformationskirche in Franz eine Weise gesehen, um sich von den Beschuldigungen der Evangelischen zu verteidigen und um die Gläubigen zur Ordnung zurückzurufen. Zeichen und Symbole führen den Besucher/Pilger. Die wichtigste Künstler, die bei der Kirchenfabrik des Mailänderdomes tätig waren, wurden hier gerufen, um die Kapellen mit Fresken zu bemalen und die Statuen aus Terrakotta auszuführen.

BILDGALERIE FON ORTA
italy flag

Germany flag

England flag

Spain flag

France flag

©2016 Claudia Ruschena Fremdenführerin - handy ++39/338/6358857  E-mail : claudia@lagomaggiore-tour.it